Schimmel im Keller: Ursachen, Gefahren und effektive Bekämpfung

Schimmel im Keller? Was tun?Schimmel im Keller ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch Ihre Gesundheit und die Struktur Ihres Hauses gefährden. Es ist wichtig, die Ursachen zu verstehen und geeignete Maßnahmen zur Prävention und Bekämpfung zu ergreifen. Bleiben Sie wachsam und sorgen Sie für ein gesundes Wohnklima.
Wir erzählen Ihnen, wie man die Neubildung von Schimmel vermeidet, die Ursachen von Schimmel im Keller identifiziert und Schimmel im Keller effektiv bekämpft und vorbeugt.

Warum bildet sich Schimmel im Keller?

Hauptursachen von Schimmelpilzbildung

Feuchtigkeit: Der Hauptgrund für Schimmelbildung. Wassereinbrüche, schlechte Dämmung oder unzureichende Belüftung können zu einer erhöhten Feuchtigkeit führen.
Unzureichende Lüftung: Kellerräume, die nicht ausreichend belüftet werden, neigen dazu, feucht zu werden, was den perfekten Nährboden für Schimmel bietet.
Baumängel: Undichte Stellen, Risse in der Wand oder fehlende oder beschädigte Dichtungen können Feuchtigkeit ins Innere eindringen lassen.

Anzeichen von Schimmel im Keller

  • Dunkle Flecken an den Wänden oder Decken
  • Ein muffiger Geruch
  • Verfärbungen oder Abblättern von Farbe und Tapete

Gefahren von Schimmel im Keller

Gesundheitliche Risiken

Schimmelpilzsporen können Allergien, Atemwegsprobleme und andere gesundheitliche Beschwerden verursachen:

Atemwegserkrankungen: Einatmen von Sporen kann zu Asthma, Husten und Atembeschwerden führen.
Allergien: Viele Menschen sind allergisch gegen Schimmelpilzsporen und können Symptome wie Hautausschläge, tränende Augen und Niesen entwickeln.
Schwerwiegende gesundheitliche Probleme: Bei längerer Exposition können toxische Schimmelpilze zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen.

Schäden am Gebäude

Wenn Schimmel nicht rechtzeitig behandelt wird, kann er:

  • Die Struktur des Gebäudes schwächen
  • Baustoffe beschädigen und verrotten lassen
  • Einen dauerhaften unangenehmen Geruch hinterlassen

Wie man Schimmel im Keller effektiv bekämpft und vorbeugt

Sofortmaßnahmen bei Schimmelbefall

  • Betroffene Bereiche sofort reinigen und desinfizieren.
  • Setzen Sie auf spezielle Schimmelentferner für eine effektive Behandlung.
  • Überprüfen Sie den Keller auf Wassereinbrüche oder undichte Stellen.
  • Verwenden Sie einen Luftreiniger, um Schimmelsporen aus der Luft zu entfernen und das Raumklima zu verbessern.

Beste Luftreiniger gegen Schimmel im Keller: Hier sind unsere Top-Empfehlungen

Philips Series 2000 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub, Viren und Aerosole** in Räumen mit bis zu 63 m², 5 Geschwindigkeitsstufen, Sleep-Modus (AC2889/10)
Stadler Form Luftreiniger Roger big mit zwei Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), für pollenfreie & saubere Raumluft in grossen Räumen bis 104m2, inkl. APP-Steuerung
Stadler Form Luftreiniger Roger mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Viren aus der Luft, bis zu 66 m² inkl. Auto-Modus
Stadler Form Luftreiniger Roger little schwarz mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Gerüche aus der Luft in Räumen bis 33m2
Dyson Pure Cool Turm-Luftreiniger (mit 2 HEPA-Filtern und 2 Aktivkohlefilter, inkl. Fernbedienung und App-Steuerung, Ventilator und Luftreinigungsgerät mit Geruchs- und Schadstofffilter)
BLUEAIR Classic 680i Luftreiniger mit SmokeStop-Filter ideal bis 72 m² (HEPASilent entfernt 99,97% Pollen, Staub, Viren, Bakterien, Gerüche, Rauch, Tierhaare, etc) sehr leise, WLAN Weiß
Beschreibung
Philips Series 2000 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub, Viren und Aerosole** in Räumen mit bis zu 63 m², 5 Geschwindigkeitsstufen, Sleep-Modus (AC2889/10)
Stadler Form Luftreiniger Roger big mit zwei Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), für pollenfreie & saubere Raumluft in grossen Räumen bis 104m2, inkl. APP-Steuerung
Stadler Form Luftreiniger Roger mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Viren aus der Luft, bis zu 66 m² inkl. Auto-Modus
Stadler Form Luftreiniger Roger little schwarz mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Gerüche aus der Luft in Räumen bis 33m2
Dyson Pure Cool Turm-Luftreiniger (mit 2 HEPA-Filtern und 2 Aktivkohlefilter, inkl. Fernbedienung und App-Steuerung, Ventilator und Luftreinigungsgerät mit Geruchs- und Schadstofffilter)
BLUEAIR Classic 680i Luftreiniger mit SmokeStop-Filter ideal bis 72 m² (HEPASilent entfernt 99,97% Pollen, Staub, Viren, Bakterien, Gerüche, Rauch, Tierhaare, etc) sehr leise, WLAN Weiß
Raumgröße
79 m²
104 m²
66 m²
33 m²
43 m²
72 m²
Aktivkohle-Filter
HEPA-Filter
Luftwechsel
333 m³/h
736 m³/h
465 m³/h
231 m³/h
1490 m³/h
1085 m³/h
Lautstärke
20,5– 51 dB(A)
25.8 – 58 dB(A)
25.2 – 65 dB(A)
24.7 – 59 dB(A)
34,5 – 55 dB(A)
29– 65 dB(A)
Stromverbrauch
56 Watt
90 Watt
90 Watt
400 Watt
31 Watt
100 Watt
App-Steuerung
Luftsensor
Bewertung
-
-
-
-
-
-
Preis
410,76 EUR
624,86 EUR
295,00 EUR
239,00 EUR
759,00 EUR
Price not available
Philips Series 2000 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub, Viren und Aerosole** in Räumen mit bis zu 63 m², 5 Geschwindigkeitsstufen, Sleep-Modus (AC2889/10)
Beschreibung
Philips Series 2000 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub, Viren und Aerosole** in Räumen mit bis zu 63 m², 5 Geschwindigkeitsstufen, Sleep-Modus (AC2889/10)
Raumgröße
79 m²
Aktivkohle-Filter
HEPA-Filter
Luftwechsel
333 m³/h
Lautstärke
20,5– 51 dB(A)
Stromverbrauch
56 Watt
App-Steuerung
Luftsensor
Bewertung
-
Preis
410,76 EUR
Stadler Form Luftreiniger Roger big mit zwei Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), für pollenfreie & saubere Raumluft in grossen Räumen bis 104m2, inkl. APP-Steuerung
Beschreibung
Stadler Form Luftreiniger Roger big mit zwei Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), für pollenfreie & saubere Raumluft in grossen Räumen bis 104m2, inkl. APP-Steuerung
Raumgröße
104 m²
Aktivkohle-Filter
HEPA-Filter
Luftwechsel
736 m³/h
Lautstärke
25.8 – 58 dB(A)
Stromverbrauch
90 Watt
App-Steuerung
Luftsensor
Bewertung
-
Preis
624,86 EUR
Stadler Form Luftreiniger Roger mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Viren aus der Luft, bis zu 66 m² inkl. Auto-Modus
Beschreibung
Stadler Form Luftreiniger Roger mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Viren aus der Luft, bis zu 66 m² inkl. Auto-Modus
Raumgröße
66 m²
Aktivkohle-Filter
HEPA-Filter
Luftwechsel
465 m³/h
Lautstärke
25.2 – 65 dB(A)
Stromverbrauch
90 Watt
App-Steuerung
Luftsensor
Bewertung
-
Preis
295,00 EUR
Stadler Form Luftreiniger Roger little schwarz mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Gerüche aus der Luft in Räumen bis 33m2
Beschreibung
Stadler Form Luftreiniger Roger little schwarz mit Dual Filter (H12 HEPA & Aktivkohle), filtert Schadstoffe wie Pollen, Staub, Tierhaare, Bakterien und Gerüche aus der Luft in Räumen bis 33m2
Raumgröße
33 m²
Aktivkohle-Filter
HEPA-Filter
Luftwechsel
231 m³/h
Lautstärke
24.7 – 59 dB(A)
Stromverbrauch
400 Watt
App-Steuerung
Luftsensor
Bewertung
-
Preis
239,00 EUR
Dyson Pure Cool Turm-Luftreiniger (mit 2 HEPA-Filtern und 2 Aktivkohlefilter, inkl. Fernbedienung und App-Steuerung, Ventilator und Luftreinigungsgerät mit Geruchs- und Schadstofffilter)
Beschreibung
Dyson Pure Cool Turm-Luftreiniger (mit 2 HEPA-Filtern und 2 Aktivkohlefilter, inkl. Fernbedienung und App-Steuerung, Ventilator und Luftreinigungsgerät mit Geruchs- und Schadstofffilter)
Raumgröße
43 m²
Aktivkohle-Filter
HEPA-Filter
Luftwechsel
1490 m³/h
Lautstärke
34,5 – 55 dB(A)
Stromverbrauch
31 Watt
App-Steuerung
Luftsensor
Bewertung
-
Preis
759,00 EUR
BLUEAIR Classic 680i Luftreiniger mit SmokeStop-Filter ideal bis 72 m² (HEPASilent entfernt 99,97% Pollen, Staub, Viren, Bakterien, Gerüche, Rauch, Tierhaare, etc) sehr leise, WLAN Weiß
Beschreibung
BLUEAIR Classic 680i Luftreiniger mit SmokeStop-Filter ideal bis 72 m² (HEPASilent entfernt 99,97% Pollen, Staub, Viren, Bakterien, Gerüche, Rauch, Tierhaare, etc) sehr leise, WLAN Weiß
Raumgröße
72 m²
Aktivkohle-Filter
HEPA-Filter
Luftwechsel
1085 m³/h
Lautstärke
29– 65 dB(A)
Stromverbrauch
100 Watt
App-Steuerung
Luftsensor
Bewertung
-
Preis
Price not available

Letzte Aktualisierung am 19.02.2024 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Prävention: So beugen Sie Schimmelbildung vor

Regelmäßiges Lüften: Sorgen Sie für eine ständige Luftzirkulation im Keller.
Verwenden Sie Luftentfeuchter: Diese Geräte können helfen, die Feuchtigkeit im Raum zu reduzieren.
Reparieren Sie Baumängel: Stellen Sie sicher, dass alle Risse und Lücken im Keller abgedichtet sind.

Feuchter Kellerbereich mit sichtbaren Schimmelflecken an der Wand.

Mögliche Ursachen

Ein typisches Bild von Schimmelbildung im Keller durch übermäßige Feuchtigkeit.

Mögliche Ursachen von Schimmel im Keller

  • Hohe Luftfeuchtigkeit: Kellerräume sind oft weniger belüftet, und wenn warme Luft in einen kühlen Keller eindringt, kann sie kondensieren und die Feuchtigkeit erhöhen. Ein idealer Nährboden für Schimmel.
  • Wassereinbrüche: Durch Regen oder Schnee kann Wasser in den Keller eindringen, besonders wenn Drainagen oder Dichtungen defekt sind. Einmal eingenistet, bietet stehendes Wasser Schimmelpilzen einen perfekten Lebensraum.
  • Unzureichende Isolierung: Kältebrücken, also Stellen, an denen Wärme leicht entweichen kann, können zur Kondensation und somit zur Schimmelbildung beitragen.
  • Baumängel: Risse im Fundament oder in den Wänden, mangelnde oder beschädigte Dichtungen und schlecht installierte Fenster können Feuchtigkeit eindringen lassen.
  • Falsches Lüften: Zu wenig Lüftung führt zu einer Ansammlung von Feuchtigkeit. Zu viel Lüftung, insbesondere bei warmem Wetter, kann jedoch warme Luft in den kühlen Keller bringen, die dort kondensiert.
  • Trocknen von Wäsche: Das Trocknen von Wäsche im Keller kann die Luftfeuchtigkeit erheblich erhöhen, besonders wenn der Raum nicht gut belüftet ist.
  • Defekte Rohre oder Leitungen: Undichte Rohre können unbemerkt bleiben, insbesondere wenn sie in Wänden oder Decken verborgen sind. Selbst kleine Lecks können jedoch im Laufe der Zeit zu erheblichen Feuchtigkeits- und Schimmelproblemen führen.
  • Nicht funktionierende oder fehlende Drainagen: Ein funktionsfähiges Drainagesystem leitet Wasser vom Haus weg. Wenn dies nicht richtig funktioniert oder überhaupt nicht vorhanden ist, kann Wasser leicht in den Keller eindringen.
  • Unzureichende Bodenversiegelung: Wenn der Boden unter oder um das Haus herum nicht ordnungsgemäß versiegelt ist, kann Wasser aufsteigen und in den Keller eindringen.
Schimmelbefall in der Ecke eines Kellers

Vermeidung von erneutem Schimmelbefall

Deutlicher Schimmelbefall an der Wand eines Kellerraums, verursacht durch hohe Luftfeuchtigkeit.

Wie vermeidet man die Neubildung von Schimmel?

Schimmelbildung in Wohnräumen ist nicht nur unschön anzusehen, sondern kann auch gesundheitliche Risiken bergen. Einmal beseitigt, möchte man natürlich sicherstellen, dass er nicht wieder auftritt. Hier sind einige Tipps, um die Neubildung von Schimmel zu vermeiden.

  • Regelmäßiges Lüften: Dies ist einer der wichtigsten Schritte. Mehrmals täglich stoßzulüften – das heißt, Fenster für einige Minuten weit zu öffnen – hilft, feuchte Raumluft nach außen abzuführen und frische, trockenere Luft ins Zimmer zu lassen.
  • Raumtemperatur kontrollieren: Ein zu kühler Raum begünstigt Kondensation. Halten Sie die Raumtemperatur idealerweise zwischen 19 und 22 Grad Celsius.
  • Feuchtigkeit im Auge behalten: Raumluftfeuchtigkeit sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Mithilfe eines Hygrometers kann man die Luftfeuchtigkeit kontrollieren und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen ergreifen.
  • Verwendung von Luftentfeuchtern: In besonders feuchten Räumen oder Kellern kann die Nutzung eines Luftentfeuchters sinnvoll sein, um das Feuchtigkeitsniveau zu regulieren.
  • Möbel und große Gegenstände abstandshalten: Stellen Sie sicher, dass Möbel und andere große Objekte nicht direkt an den Wänden stehen, um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten.
  • Trocknen von Wäsche: Vermeiden Sie es, Wäsche in Wohnräumen zu trocknen. Wenn es unvermeidlich ist, sorgen Sie für eine gute Belüftung.
  • Isolieren und Abdichten: Überprüfen Sie Fenster, Türen und andere Öffnungen auf Undichtigkeiten. Dämmen Sie gegebenenfalls nach, um Kältebrücken zu vermeiden.
  • Pflanzen mit Bedacht wählen: Einige Zimmerpflanzen, wie z.B. Farne, erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Andere, wie die Efeutute, können hingegen helfen, die Raumluft zu reinigen.
  • Verwenden Sie Anti-Schimmel-Farbe: Bei Neuanstrichen in besonders anfälligen Räumen kann eine solche Farbe zusätzlichen Schutz bieten.
  • Reparaturen durchführen: Stellen Sie sicher, dass Lecks oder Schäden an Wasserleitungen, Dächern und Wänden schnell repariert werden, um Wasseransammlungen zu vermeiden.
  • Richtig heizen: Regelmäßiges und gleichmäßiges Heizen, auch in selten genutzten Räumen, verhindert die Bildung von Kältebrücken, an denen sich Feuchtigkeit sammeln kann.
Fachmann in Schutzausrüstung entfernt Schimmel von einer Kellerwand.

Schimmel in Mietwohnungen

Schimmelpilzsporen können Allergien, Atemwegsprobleme und andere gesundheitliche Beschwerden verursachen:

Schimmel in Mietwohnungen: Wer trägt die Verantwortung und die Kosten?

Schimmelbefall in einer Mietwohnung ist ein häufiges und unerwünschtes Problem. Doch wer ist dafür verantwortlich und wer muss für die Beseitigung zahlen? Hier finden Sie Antworten auf diese Fragen, um als Mieter bestens informiert zu sein.

Ursachen für Schimmelbildung – Wer ist verantwortlich?

Die Schuldfrage bei Schimmelbefall ist nicht immer eindeutig zu klären. Die Ursachen können vielfältig sein:

Bausubstanz und -qualität: Wenn der Schimmel aufgrund von Baumängeln, wie etwa fehlerhafter Dämmung oder undichten Fenstern, auftritt, liegt die Verantwortung in der Regel beim Vermieter.
Fehlerhaftes Lüften und Heizen: Wenn der Mieter nicht ausreichend oder nicht korrekt lüftet und heizt, kann dies zu Schimmelbildung führen. In diesem Fall könnte die Verantwortung beim Mieter liegen.
Außergewöhnliche Umstände: Wasserschäden durch Rohrbrüche oder Naturkatastrophen können ebenfalls zu Schimmel führen. Je nach Ursache kann hier sowohl der Mieter als auch der Vermieter verantwortlich sein.

Kostenübernahme – Wer zahlt die Rechnung?

Bauliche Mängel: Liegt die Schimmelursache in der Bausubstanz oder aufgrund von Mängeln, die der Vermieter zu vertreten hat, muss dieser auch für die Kosten der Beseitigung aufkommen.
Fehlverhalten des Mieters: Hat der Mieter durch unsachgemäßes Lüften oder Heizen den Schimmel verursacht, kann er zur Kasse gebeten werden. Es ist jedoch oft schwierig, dem Mieter eindeutig die Schuld nachzuweisen.
Gemeinsame Verantwortung: In einigen Fällen kann es sein, dass sowohl Vermieter als auch Mieter eine Teilschuld tragen. Dann könnten die Kosten anteilig aufgeteilt werden.

Was kostet die professionelle Schimmelentfernung?

Die Kosten für die Schimmelentfernung durch einen Fachmann variieren stark je nach Ausmaß des Befalls und der betroffenen Fläche. Einfache Fälle können bereits für wenige hundert Euro behandelt werden, während großflächiger Befall oder tiefsitzender Schimmel in der Bausubstanz mehrere tausend Euro kosten kann. Es ist immer ratsam, mehrere Angebote von Fachfirmen einzuholen und eine genaue Diagnose der Ursache vorzunehmen.

Abschließende Überlegungen

Bei Schimmel in der Mietwohnung ist schnelles Handeln gefragt. Kommunikation zwischen Mieter und Vermieter ist essentiell, um die Ursachen festzustellen und die Verantwortlichkeiten zu klären. Unabhängig von der Schuldfrage sollte die Gesundheit immer Vorrang haben, und eine fachgerechte Entfernung des Schimmels sollte nicht aufgeschoben werden.

Möchten Sie einen Luftreiniger mieten?

Möchten Sie die Vorteile eines Luftreinigers nutzen? Sichern Sie sich heute einen hochwertigen Luftreiniger zur Miete und schaffen Sie eine gesunde und saubere Atmosphäre in Ihrer Umgebung!

Weitere Artikel und News